Dirts

  • 2015 gegründet in Berlin
  • Gründer: Philipp Reuter
  • Sitz in Aschaffenburg
  • Fokus auf fairer Produktion und nachhaltigen Materialien

Über Dirts 

“Wir sind nicht perfekt. Wir sind nie ganz zufrieden. Aber wir lieben, was wir tun und wir werden jeden Tag besser.” Genau dieser Leitsatz zeichnet das Unternehmen Dirts unter der Leitung von Philipp Reuter aus. Begonnen hatte die Gründungsgeschichte der Brand mit der Idee, während der Fußball-Weltmeisterschaft in Brasilien qualitativ hochwertige Fanshirts zu vertreiben. 
Nach zwei erfolgreichen Jahren im Merchandising-Bereich erkannte der Gründer Philipp Reuter, dass der Fokus in Zukunft auf nachhaltiger Bekleidung liegen sollte. So wurde 2015 die Marke DIRTS ins Leben gerufen. Der Name entstand in einer durchzechten Nacht, als fünf Buchstaben auf einem Schmierzettel landeten und den Grundstein für das Label legten. 

Mit der Zeit weitetet sich das Sortiment von Dirts aus und mitterweile kann man vom Pullover bis zu den Socken eine große Auswahl in den qualitativ hochwertigen Kollektionen finden. Dabei war es der Marke stets wichtig, nicht perfekt zu sein, aber sich kontinuierlich zu verbessern. Diese Einstellung spiegelt sich auch im Engagement für Nachhaltigkeit wider. Die Kollektionen werden in Portugal produziert, wobei besonders viel Wert auf die Transparenz und Aufklärung im Herstellungsprozess gelegt wird. So werden die Produzenten in Portugal in der Kleinstadt Barcelos regelmäßig besucht und die Bedingungen vor Ort geprüft. Aus der Fabrik werden stetig Fotos und Videos der Herstellungsprozesse und der Arbeiter:innen veröffentlicht. Für die Herstellung der Kleidungsstücke wird größtenteils Bio-Baumwolle verwendet, die mit dem GOTS-Siegel zertifiziert ist. 

 

Was sagt der Greenwashing-Check? 

Der Greenwashing-Check überprüft auf Basis von wissenschaftlich basierten Kriterien die Nachhaltigkeitsversprechen der Marken kritisch und bewertet die Glaubwürdigkeit der Kommunikation. Hier findest du alles zu den Kriterien und wie sie sich zusammensetzen:  
 
In der Kommunikation der Marke Dirts wird schnell erkennbar, dass die zentralen Verspechen im Bereich Nachhaltigkeit detailliert erklärt werden. Es werden keine einfachen Schlagworte wie “nachhaltig” oder “fair” in den Vordergrund gerückt, sondern ganzheitlich erklärt, was hinter der Mission steht.  

Vor unserem Gespräch mit Gründer Philipp Reuter wurde eine veraltete Studie zu dem Vergleich von Bio-Baumwolle und konventioneller Baumwolle genutzt, aus der die Angaben nicht genau belegt werden konnten. Im Gespräch zeigt sich vor allem die Kritikoffenheit und die Entwicklungsbereitschaft des Teams von Dirts. Die Angaben wurden nach unseren Hinweisen umgehend entfernt und so wird deutlich: Die Marke Dirts lebt ihre Mission, sich jeden Tag weiterentwickeln zu wollen. Dirts ist stolz darauf, nicht nur nachhaltige Mode zu schaffen, sondern auch offen für Verbesserungen und transparent im Umgang mit den Kunden zu sein.